Porschestr. 29, 1230 Wien

Chiropraktik

Chiropraktiker Wien

Die Chiropraktik ist ein manuelles Verfahren zur Behandlung von Schmerzen im Bewegungsapparat.
Der Chiropraktiker arbeitet dabei ausschliesslich mit seinen Händen, um funktionale Störungen zu ertasten und diese zu behandeln. Chiropraktiker wien
Es handelt sich dabei um ein Naturheilverfahren im Bereich der Schmerz-Therapie.

Blockaden können das Nervensystem beeinträchtigen, welches für alle Funktionen des Körpers zuständig ist. Nicht nur die Muskeln, sondern auch Organe und die Haut werden vom Nervensystem versorgt.

Umgangssprachlich spricht man oft von dem „Einrenken“ einer Blockade, in der Chiropraktik spricht man von einer Justierung. Die Behandlung des Chiropraktikers umfasst lokale und komplexe Beschwerden im Bereich von Wirbelsäule, Becken und Gelenken, aber auch Muskeln und Sehnen.

Inhalt

chiropraktiker wien
Chiropraktiker Wien

Chiropraktiker Wien
Er beachtet dabei, dass es enge Wechselwirkungen zwischen diesen Strukturen des Bewegungsapparates und dem Nervensystem gibt. Die Chiropraktik nimmt damit eine wichtige Position ein zwischen Orthopädie, Neurologie, Innerer Medizin und Rheumatologie.

Der wichtigste Aspekt des Chiropraktikers ist es, Fehlhaltungen und ungünstige Bewegungsmuster zu identifizieren. Dann beeinflussen gezielte Handgriffe die Statik der Wirbelsäule und des Beckens. Auch die Korrektur von schlechten Bewegungsmustern im Zusammenwirken mit dem Patienten spielt eine signifikante Rolle.

Chiropraktik als besondere Form der manuellen Therapie

Die Chiropraktik ist ein manuelles Verfahren zur Behandlung von Schmerzen im Bewegungsapparat. Der Chiropraktiker arbeitet dabei ausschliesslich mit seinen Händen, um funktionale Störungen zu ertasten und diese zu behandeln. Es handelt sich dabei um ein Naturheilverfahren im Bereich der Schmerz-Therapie.

Zum Verständnis: Darauf basiert die Chiropraktik

Viele Prozesse im Körper werden über das Nervensystem gesteuert. Kommt es zu Störungen oder einer Instabilität in diesem System, dann können normale Körperfunktionen beeinträchtigt werden. Ein Chiropraktiker ist in der Lage, die Wirbelsäule und alle Gelenke wieder in eine stabile Position zu bringen, um die Funktionsfähigkeit des gesamten Nervensystems wiederherzustellen. Es handelt sich dabei um eine sehr sanfte Methode, die vollständig auf invasive Eingriffe verzichtet.

Chiropraktiker Wien

Das sind die hauptsächlichen Anwendungsfelder der Chiropraktik

Das Anwendungsfeld der chiropraktischen Behandlung ist sehr breit gefächert. Sie kommt im Wesentlichen bei der Behandlung von lokalen Beschwerden des Bewegungsapparates zum Einsatz. Folgende Beschwerden können durch die Chiropraktik behandelt und gelindert werden:

• Knieschmerzen
• Schiefhals
• Rückenschmerzen (inkl. Ischias, Lumbalgie)
• Golf- und Tennisarm
• Schulterschmerzen

Darüber hinaus können auch Beschwerden therapiert werden, die mit Blockaden der Wirbelsäule zusammenhängen. Dazu gehören beispielsweise Migräne, Schwindel oder ein Schleudertrauma.

Orthopäde Wien - Ihr zuverlässiger Partner

Wir möchten unseren Patienten ..

Chiropraktik

Operationen

Operative Therapien von Hüfte, Knie, Ellenbogen und Schulter in Ihrer Orthopädie Wien

Chiropraktik

Vor der Behandlung müssen die Ursachen für den Schmerz festgestellt werden

Dabei möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Chiropraktik nicht uneingeschränkt bei allen Leiden angewendet werden kann. Daher erfolgt vorab eine gründliche Anamnese, die den Blick auf Vorerkrankungen, Operationen und den allgemeinen Lebensstil richtet.

Nicht immer sind mechanische Fehlbelastungen Auslöser für Schmerzen. Auch chronische Entzündungen oder organische Krankheiten können die Funktion des Bewegungsapparates erheblich einschränken. Erst wenn die genaue Ursache der Beschwerden feststeht, kann eine entsprechende Therapie in der Chiropraktik erfolgen. Chiropraktiker wien

Der Behandlungsablauf: So erfolgt die Behandlung beim Chiropraktiker

Chiropraktiker-Wien

Anders als es viele Patientinnen und Patienten erwarten würden, ist die Behandlung beim Chiropraktiker weitgehend schmerzfrei. Durch Druck und Zug auf die Gelenke werden Muskelverspannungen sanft gelöst und auch die Belastung auf die Nerven wird reduziert. Darüber hinaus gibt es erste Erkenntnisse, dass eine manuelle Therapie unter Umständen auch die Selbstheilungskräfte im Körper aktivieren kann.

Blockaden des Nervensystems können Nacken- und Kopfschmerzen, Schwindel und sogar Taubheitsgefühle auslösen. Das Ziel der Behandlung in der Chiropraktik ist es, die Blockaden zwischen den Wirbeln zu lösen und dadurch nach Möglichkeit Schmerzfreiheit herzustellen.

Verschiedene Techniken in der Chiropraktik

Um ein gestörtes Gelenkspiel zu beheben, kann der Chiropraktiker auf verschiedene Techniken zurückgreifen.
Dabei handelt es sich im Wesentlichen um:

• Adjustierung (Manipulation)
Bei der Adjustierung handelt es sich um eine Art der Manipulation der Gelenke, die umgangssprachlich als Einrenken bezeichnet wird. Das Gelenk wird für einen Moment über seine physiologische Beweglichkeit hinausbewegt und soll dadurch wieder in die richtige Position kommen.

• Traktion
Der Chiropraktiker zieht bei dieser Methode die Gelenkpartner auseinander und erzielt dadurch eine Druckminderung, welche die Beweglichkeit des Gelenks verbessern soll.

• Mobilisation
Das Ziel der Mobilisation ist es, ein verlorengegangenes Gelenkspiel wiederherzustellen. Dazu werden zwei Gelenkanteile parallel gegeneinander bewegt. Die Mobilisation dient dabei in der Regel als Vorbereitung auf eine Manipulation.

• Weichteilbehandlung & verschiedene Reflextechniken
Mithilfe der Weichteilbehandlung und der Reflextechniken soll die Muskulatur durch Verlängerung ein neues Gelenkspiel bekommen. Die Spannung der Muskulatur soll reduziert und dadurch die Schmerzwahrnehmung positiv beeinfluss werden.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin für die Chiropraktik in unserer Orthopädie in Wien.

Selbstheilung

Jeder Mensch heilt sich anders. Am Anfang der Behandlung finden häufig chiropraktische Justierungen statt, später dann seltener.

Hierzu nutzt man sanfte und gezielte Techniken, die regelmäßig ausgebaut werden. Mit Spezialinstrumenten können auch Schwangere und Babys angepasst werden.

Der Fokus liegt dabei nicht auf einem isolierten Teil des Körpers, sondern auf der Unterstützung der Gesamtheilung. Dadurch können Muskelspannungen, Symptome, Körperhaltung und -funktionen gebessert werden.

Chiropraktik wien
Chiropraktik wien

Prophylaxe

Unser Alltag hat eine tägliche Wirkung auf unsere körperliche und mentale Gesundheit: Stress, falsche Haltung am Arbeitsplatz, Bewegungsmangel oder falsche Ernährung führen zu neuen Problemen. Selbst wenn wir eine Besserung durch die Behandlung erzielen, können sich dieselben Probleme später wieder ergeben.

Daher ist es sinnvoll, solche Stressoren zu reduzieren. Ähnlich wie bei der Zahnprophylaxe ist es sinnvoll, prophylaktische Behandlungen lebenslang zu machen. In Zeiten extremen Druck können vermehrte Behandlungen durchgeführt werden, während man in „guten Zeiten“ die Frequenz verringert. Mit Unterstützung von Chiropraktik können Sie auch in verschiedenen Lebenslagen begleitet werden.

Orthopädie-Zentrum Wien: Fachärzte - Alle Kassen

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Nutzen Sie die Kontaktmöglichkeit Ihrer Wahl und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

Anwendungsgebiete der Chiropraktiker

Hauptsächlich wird die Chiropraktik bei lokalen Beschwerden des Bewegungsapparates eingesetzt.

Folgende Symptome und Krankheiten können damit behandelt werden:

  • Hüft- und Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen, Ischialgie, Lumbalgie
  • Schiefhals
  • Golf- oder Tennisarm
  • Schulterschmerzen

Hinzu kommen auch Beschwerden, die mit Blockaden der Wirbelsäule zusammenhängen, wie

  • Schleudertrauma
  • Schwindel
  • Migräne, Kopfschmerzen

4.8/5 - (176 Bewertungen)